Ein Minister und sein Baggerunfall: „Nächstes Mal ein Spaten“ - Gesellschaft - FAZ

2022-05-10 09:02:10 By : Ms. Lassy Liu

Warum sehe ich FAZ.NET nicht?

Permalink: https://www.faz.net/-gum-6zw69

Aktuelle Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur

Herausgegeben von Gerald Braunberger, Jürgen Kaube, Carsten Knop, Berthold Kohler

Personenschützer befreien den Innenminister aus dem umgestürzten Bagger. Bild: dapd

Um einen Straßenbau einzuweihen, setzte sich der bayerische Innenminister Jochim Herrmann (CSU) am Montag in einen Bagger. Plötzlich kippte das 40 Tonnen schwere Fahrzeug um. Ein Gespräch über Baggerunfälle und Spatenstiche.

Permalink: https://www.faz.net/-gum-6zw69

Herr Minister, wie geht es Ihnen heute?

Mir geht es gut, danke. Es ist ja nichts Schlimmes passiert.

Wieso ist denn der riesige Bagger einfach umgekippt?

Zweimal haben wir mit der Baggerschaufel Erde ausgehoben, doch dann ist der Bagger irgendwie in Schieflage geraten. Der Untergrund, ein Wiesenboden, war ziemlich nass und weich, so konnte die linke Seite des Baggers in den weichen Boden sinken. Es hat am Untergrund gelegen, denn der Baggerführer hat mir versichert, dass es eigentlich unmöglich ist, mit so einem schweren Gerät umzufallen.

Was ging Ihnen durch den Kopf, als der Bagger kippte?

Der ist ja nicht einfach umgestürzt, das ging ziemlich langsam, wie in Zeitlupe. Man ist da machtlos, wenn sich diese Kettenräder in die Erde graben. Zudem wurde dann das Führerhaus, in dem wir waren, langsam zerquetscht. Ich dachte nur: Wenn das jetzt nicht aufhört, wird es eng.

Der ausgefahrene Bagger-Arm hat dann das weitere Einsinken gestoppt. Durch den Druck ist aber die Fensterscheibe im Führerhaus gesplittert. Durch dieses Loch konnte ich dann aus dem Bagger klettern.

Sie sind danach noch zu einem weiteren Termin gefahren. Waren Sie nicht verletzt?

Ich habe nur ein paar Schnittwunden und Abschürfungen an den Händen und am Kopf von der gesplitterten Scheibe. Ich konnte mich dann im Haus des Kemptener Oberbürgermeisters ein wenig frisch machen. Danach ging es weiter.

Fahren Sie prinzipiell gerne mit dem Bagger?

Ich bin am Montag keinen Zentimeter gefahren. Wir hatten ja nur Erde ausgehoben. Auf Wunsch der Gemeinde oder der Autobahndirektion bin schon manchmal bei ähnlichen Terminen in einen Bagger gestiegen. Beim nächsten Mal würde ich jedoch wieder zum Spaten greifen.

Die Fragen stellte Karin Truscheit.

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

Permalink: https://www.faz.net/-gum-6zw69

Britische Parlamentseröffnung : „Queen’s Speech“ erstmals seit 60 Jahren ohne die Queen

Bei der Eröffnung des britischen Parlaments springt Prinz Charles für Königin Elisabeth II. ein – wegen „Mobilitätsproblemen“. Premier Johnson wird verschiedene Gesetzesvorhaben vorstellen, unter anderem offenbar zur Einschränkung des Demonstrationsrechts.

Tagebuch aus Turin (2) : Warum darf Turin den Eurovision Song Contest austragen?

17 italienische Städte hatten sich um die Austragung des Eurovision Song Contest beworben. Turin wurde ausgewählt – aus guten Gründen. Denn die Stadt war schon früher ein Machtzentrum.

Pandemie in Deutschland : Inzidenz steigt auf 522,7

Das Robert-Koch-Institut meldet 107.568 Fälle. Das sind mehr als am Vortag, aber rund 5 Prozent weniger als vor einer Woche. Die Infektiologin Marylyn Addo rechnet derweil damit, dass Deutschland im Winter die Maskenpflicht wieder einführt.

Supreme Court in den USA : Ist auch die gleichgeschlechtliche Ehe in Gefahr?

Engpass bei Düngemittel : Kann sich Deutschland selbst versorgen?

F.A.Z. exklusiv : Wo Kühnert es mit der Wohnungssuche leichter gehabt hätte

Verwahrgebühren : ING schafft Negativzinsen für fast alle Kunden ab

© Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH 2001 - 2021 Alle Rechte vorbehalten.

Innenminister Joachim Herrmann über Baggerunfälle: „Nächstes Mal ein Spaten“

Ein Minister und sein Baggerunfall

„Nächstes Mal ein Spaten“

Um einen Straßenbau einzuweihen, setzte sich der bayerische Innenminister Jochim Herrmann (CSU) am Montag in einen Bagger. Plötzlich kippte das 40 Tonnen schwere Fahrzeug um. Ein Gespräch über Baggerunfälle und Spatenstiche.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Vielen Dank Der Beitrag wurde erfolgreich versandt.